Massagen im Wochenbett

Eine Massage im Wochenbett kann zur Entspannung und Regeneration beitragen. Sie bietet die Möglichkeit einfach mal dem Alltag zu entfliehen und sich eine Auszeit zu gönnen. Die Massage ist für die speziellen Bedürfnisse der Wöchnerin ausgelegt.

 

Sie fördert die Rückbildung der Gebärmutter, unterstützt das Lymphsystem und entlastet somit von Wassereinlagerungen. Die Bildung von Narbengewebe kann reduziert werden (bei Kaiserschnittnarben), Verspannungen durch das Stillen und viele Tragen des Babys können reduziert werden und ein träger Darm kann wieder aktiviert werden.

 

Körperliche Massagen, massieren auch die Seele!

 

Die Wöchnerin hat die Möglichkeit, sich von den Strapazen der Geburt und der Schwangerschaft zu erholen und neue Kraftreserven für die kommenden Monate mit einem Säugling zu schöpfen.